Alle Kirchenwege auf einen Blick

Die vorgeschlagenen Routen bieten die Möglichkeit per Fahrrad, per Boot, zu Fuß und für ganz Eilige auch mit dem Motorrad oder Auto das Havelland mit besonderem Blick auf das ­Existentielle, Zeitlose, Bewahrenswerte zu erkunden. Für jede dieser Arten unterwegs zu sein, gibt es eine direkte Route von Brandenburg an der Havel bis in die Hansestadt Havelberg. Daneben werden noch kleinere Rundwege für Radfahrer und Wanderer ausgewiesen. Welchen Weg Sie auch wählen: Immer wieder werden Sie auf gastfreundliche Menschen treffen, die Ihnen gern ihre Kirche zeigen, kleine Geschichten erzählen und Ihnen Tipps für die Weiterfahrt geben.

Alle Touren auf einen Blick

  pfeil lila

Mit dem Rad auf der
Tour Brandenburg

Die mehrtägige Route
verläuft auf einem Teil der
Tour Brandenburg. Geprägt
von historischen Städten, märkischen
Dörfern mit ihren sehr verschiedenen Kirchen sowie einer wunderschönen Fluss- und Auenlandschaft erreichen Sie von Brandenburg an der Havel bis in die Hansestadt Havelberg ebenfalls alle fünf Standorte der BUGA 2015. Die Tour ist ADFC-zertifiziert.
Länge: 114 km

pfeil lila

Mit dem Boot
auf der Havel

Die Bootstour folgt der
Havel mit ihren weiten Seen
und zahlreichen Nebenarmen
durch die Flusslandschaft Untere Havelniederung. Sie bietet neben Kirchen auch immer wieder den Blick auf Biber, Eisvogel oder Fischotter und vor allem die unberührte Natur des Naturparks Westhavelland. Nördlich von Rathenow ist ein Abstecher auf den langgestreckten Hohennauener‐Ferchesarer See Teil der Tour.

pfeil lila

Havel-Elbe-Wanderweg

Die Tour von Brandenburg
an der Havel bis in die
Hansestadt Havelberg führt
meist auf schönen und ruhigen
Waldwegen durch das Havelland und die ­Altmark. Wer Zeit mitbringt und sich auf das Land einlässt, für den kann der Weg von Kirche zu Kirche zu einer ganz eigenen »Pilger«-
Erfahrung werden. Auf dem Weg erreichen Sie übrigens auch alle fünf ­Standorte der Bundesgartenschau 2015.
Länge: 128 km

pfeil lila

Auf der Straße
durchs Havelland

Motorisiert von Brandenburg
an der Havel bis nach
Havelberg – die Tour führt auf
ruhigen Nebenstrecken durch die schöne Havellandschaft und vorbei an märkischen Dorfkirchen aus verschiedenen Epochen und Stilen. Um die abseits dieser Strecke liegenden Standorte während der BUGA 2015 zu erreichen, werden über kurze Wege Abstecher nach Premnitz, Rathenow und Stölln vorgeschlagen.

pfeil lila

Rundweg um den
Hohennauener-
Ferchesarer See

In der Havelniederung
nördlich von Rathenow lädt der
schöne See zu einem Rundwanderung
ein. Der Weg bietet Möglichkeiten zur Rast und ist landschaftlich und durch die typisch havelländischen Dörfer sehr reizvoll. Ferchesar, „Perle des Havellandes“, war bereits um 1920 ein beliebtes Ziel der Berliner, und Semlin ist heute ein attraktiver Urlaubs‐ und Erholungsort.
Länge: 23 km

pfeil lila

Radtour über Ribbeck
und Groß Behnitz

Diese Tour verläuft auf
verschiedenen Radrouten
der Region wie dem Havelland‐
Radweg, der Großtrappentour oder dem Nauener Dreieck. Reizvoll ist sie durch den Charme der havelländischen Dörfer mit ihren Dorfkirchen sowie Attraktionen an der Strecke wie Ribbeck mit dem schönen Schloss und natürlich dem Birnenbaum, das Landgut A. Borsig oder das Bienenmuseum in Möthlow.
Länge: 29 km

pfeil lila

Großtrappentour
mit dem Rad

Namensgeber der Tour ist
eine der seltensten Vogel-
arten Deutschlands. Die
Großtrappe gilt als der schwerste
flugfähige Vogel und ist im Gebiet des Havelländischen Luchs angesiedelt. Packen Sie also Ihr Fernglas ein. Die Tour führt Sie durch fast unberührte Natur und durch schöne Dörfer mit beeindruckenden, sehr unterschiedlichen Dorfkirchen.
Länge: 40 km

pfeil lila

Storchenradweg
rund um den Beetzsee

Der Rundkurs führt um die
wunderschöne Beetzseekette.
Hier haben Sie gute Chancen
Störche, Biber, Eisvögel und Graureiher
in der freien Natur zu beobachten. In Brandenburg an der Havel können Sie zunächst das Flair einer geschichtsträchtigen Stadt erleben. Danach prägen märkische Dorfkirchen mit ihrer variantenreichen Schönheit und die weite Landschaft die Tour.
Länge: 34 km

pfeil lila